Geotechnik & Tunnelbau

Taschenbuch Tunnelbau

Inhalt Taschenbuch Tunnelbau 2004

Geotechnische Voruntersuchungen für den geplanten Straßentunnel Umgehung Bad Bergzabern, von Krauter und Lauterbach, S. 21-40.

Begrenzung der Quelldrücke durch Selbstabdichtung beim Tunnelbau im anhydritführenden Gebirge, von Wittke und Wittke, S. 41-70.

Risiken im Tunnelbau – Ursachen für Termin- und Kostenüberschreitungen bei Großprojekten und Maßnahmen zur Vermeidung, von Wittke, S. 71-86.

Bemessungskonzept für einen Tunnelrahmen in offener Bauweise nach DIN 1054:2003-01 und DIN 1045-1:2001-07 am Beispiel des Tunnels Siegaue der NBS Köln-Rhein/Main, von Dehlinger und Sänger, S. 87-121.

Planung, Bau und Instandhaltung von Eisenbahntunneln bei der Deutschen Bahn – Die neue Richtlinie 853, von Schuck, S. 123-158.

Planung und Bau von Tunnelbauwerken, von Deutscher Ausschuss für unterirdisches Bauen e.V. (DAUB), S. 159-172.

Behandlung der Karstproblematik bei den Tunneln der Neubaustrecken der DB AG, von Pöttler und Maidl, S. 173-194.

Bemessungsansatz für Tunnelschalen aus Stahlfaserbeton, von Ortu und Maidl, S. 195-216.

Unterfahrung der DB-Gäubahnstrecke mit dem Straßentunnel B 14 in Stuttgart, von Mohr und Pierau, S. 217-234.

Tunnelbauwerke auf der Neubaustrecke zwischen Kanaltunnel und London, von Brux, S. 235-266.

Erfahrungen mit Hartgesteinsmaschinen im Lötschberg-Basistunnel, von Herrenknecht und Wehrmeyer, S. 267-292.

Versinterung der Entwässerungsanlagen von Eisenbahntunneln – Verringerung des Reinigungsaufwands durch Härtestabilisation, von Gamisch, Meinlschmidt, Muncke und Girmscheid, S. 293-333.