Geotechnik & Tunnelbau

Taschenbuch Tunnelbau

Inhalt Taschenbuch Tunnelbau 2006

Felsmechanik als Grundlage für erfolgreichen Tunnelbau, von Erichsen, S. 21-46.

Risiken bei konventionellen und maschinellen Vortrieben sowie Maßnahmen zur Minimierung, von Wittke-Schmitt, Gattermann und Wittke, S. 49-92.

Bemessung von Eisenbahntunneln auf der Grundlage des Teilsicherheitskonzepts nach Richtlinie 853, von Schuck und Städing, S. 93-141.

Schäden, Ursachen und Instandsetzung von alten Eisenbahntunneln, von Meinlschmidt, Fröhlich und Schlebusch, S. 142-158.

Die Tunnel im Zuge der Bundesautobahn A 17 am südwestlichen Stadtrand von Dresden, von Lechler, S. 159-170.

Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Mindestanforderungen für die Sicherheit von Tunneln im transeuropäischen Straßennetz, von Stephan, S. 171-187.

Bauverfahrenstechnische Prozessabhängigkeiten als Steuerungselemente zur Risikominimierung bei der Realisierung von Schildprojekten - Vorstellung einer Risikostrategie auf der Basis baupraktischer Erfahrungen, von Handke und Maidl, S. 189-220.

Microtunnelling im Hartgestein, von Pfeff und Schmäh, S. 221-256.

Innovationen im Schachtbau, von Schmäh, Meyer und Künstle, S. 257-272.

Tunnelbauforschung in Europa, von Dorgarten, Hirschfeld und Otremba, S. 273-306.

Technisch-wirtschaftliches Controlling für Tunnel BOT-Projekte am Beispiel des Herrentunnels in Lübeck, von Böde, S. 307-327.

Bauwirtschaftlicher Vergleich der Baumethoden ADECO-RS und NÖT am Beispiel Tunnel Strengen, von Burgstaller, Mattle und Schneider, S. 328-345.